Das moderne Flachdach - viele Funktionen für Ihr Gebäude

Flachdächer sind für jeden Bautyp geeignet.

Flachächer-vielfältig und funktional
Flachächer-vielfältig und funktional

Das moderne Flachdach ist ein vielfältig nutzbares architektonisches Element, das Ihnen viel mehr bietet als nur Witterungsschutz:

Sicherheit für Ihr Eigentum, attraktive Gestaltungsmöglichkeiten, optimale Raumausnutzung sowie die Integration von wichtigen Funktionselementen für Beleuchtung und Belüftung, Wärmedämmung, Blitzschutz und Solartechnik

Flachdach im modernen Wohnungsbau
Flachdach im modernen Wohnungsbau

Auch im Wohnungsbau hat es sich zu einer interessanten und beliebten Alternative entwickelt.
Durch vielfältige Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten sind Flachdächer nicht allein aufgrund ihrer Funktionalität gefragt, sondern in wachsendem Maße auch aus ästhetischen Ansprüchen an die Architektur.

Individuelle und innovative Flachdachkonstruktionen machen Lagerhallen und

Fußballstadien zu anspruchsvollen und optisch reizvollen Bauwerken.

 

Moderne Flachdächer sind langlebig, pflegeleicht und sicher. Sie bieten so wichtige wirtschaftliche Vorteile.

Flachdächer sind auch umweltfreundlich und nutzen die natürlichen Ressourcen, zum Beispiel durch den Einsatz von Solarthermie oder Photovoltaik.

Begrüntes Flachdach
Begrüntes Flachdach

 

Begrünte Flachdächer schützen die natürlichen Lebensgrundlagen und eröffnen Ihnen vielfältige, auch aktive Nutzungsmöglichkeiten.

Flachdächer sind für jeden Bautyp geeignet.

Ihr Dachdecker-Innungsbetrieb

B.O.B. Bedachung

Oliver Burow, Oppelnerstraße 23, 33098 Paderborn

ist dabei Ihr kompetenter Berater - von der sorgfältigen Planung über die fachgerechte Ausführung bis hin zur regelmäßigen Wartung Ihres Flachdachs.


Flachdach ist nicht gleich Flachdach - auf die Technik kommt es an!

Der Oberbegriff Flachdach bezeichnet unterschiedliche Konstruktionsweisen und Materialien.

Zur Abdichtung werden Bahnen auf Bitumen- oder Kunststoffbasis sowie Flüssigabdichtungen verwendet.

Die Konstruktion bestimmt die Funktion.

Beim belüfteten Dach bleibt zwischen Dachdichtungsträger und Wärmedämmschicht ein Luftraum zur Be- und Entlüftung.

Beim nicht belüfteten Dach liegt dagegen direkt über der Wärmedämmschicht eine witterungsbeständige Dachabdichtung. Diese Bauweise bewirkt z.B. eine unterschiedliche Belastungsfähigkeit.

 

Vielseitig in der Gestaltung!

Beim klassischen Flachdach liegt die Abdichtung direkt unter einer Schutzschicht, die meist aus Kies oder Wärmedämmplatten besteht. Das Dichtungsmaterial muss witterungsfest sein und zudem der Mikrobenbelastung standhalten.

Über ihre eigentliche Funktion hinaus eröffnen Flachdächer auch neue gestalterische Perspektiven. Beim frei bewitterten Dach liegt die Abdichtung als oberste Schicht auf. Diese muss längst nicht mehr zwangsläufig schwarz oder weiß sein. Mit modernen farbigen Werkstoffen lassen sich auf einfache Weise wirkungsvolle Akzente setzen. Bei der Abdichtung ist vor allem Stabilität gegen mechanische und thermische Belastungen gefragt.

 

Eine immer beliebtere Form der Flachdachgestaltung ist die Dachbegrünung.

Sie stellt besonders hohe Ansprüche an das Abdichtungsmaterial, das vor allem Robustheit und Wurzelfestigkeit erfordert

 
Sicher ist sicher - Multifunktionsfläche mit System

Modernes Flachdach
Modernes Flachdach

Das Dach ist das am meisten beanspruchte Bauteil Ihres Gebäudes. Durch Regen, Eis und Schnee ist gerade das Flachdach der Witterung ausgesetzt. Zu der mechanischen Belastung kommen Temperaturdifferenzen, UV-Einstrahlung und Windsog, die auf das Dach einwirken. Doch ein Flachdach ist, bei fachgerechtem Einbau und regelmäßiger Wartung, über Jahrzehnte sicher und dicht.
Für die Langzeitsicherheit eines Flachdachs sorgen neben der fachgerechten Planung und Ausführung besonders die Wahl der optimalen Abdichtungen. Denn: Ein Flachdach kann immer nur so gut sein wie das verarbeitete Material.

Durch die Hinterlegung von Materialgarantien vieler wichtiger Hersteller von Bedachungsmaterialien beim Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks ist auch der Dachdecker-Innungsbetrieb im Bedarfsfall weitgehend abgesichert - das bedeutet mehr Sicherheit für Sie als Bauherrn.

  

 

 

Das Flachdach unterscheidet sich generell im Aufbau von flach geneigten Dächern und Steildächern. Die Angaben in verschiedenen Quellen variieren, bis zu welchem Dachneigungswinkel man noch von einem Flachdach spricht; mitunter werden flach geneigte Dächer gar nicht definiert und es wird bis zu einem Winkel von etwa 20 Grad von Flachdächern gesprochen, ab etwa 20 Grad von Steildächern.

In anderen Fällen spricht man bis zu einem Winkel von 10 oder gar nur 5 Grad von einem Flachdach.

Fakt ist, das auch Flachdächer zumindest eine geringe Neigung aufweisen, damit Regenwasser ablaufen kann. Abdichtung ist bei Flachdächern noch ein wichtigeres Thema als bei Steildächern, weil Wasser schlechter als etwa bei Steildächern abläuft.